Die klassische Ausbildung

 

Das Ziel der klassischen Ausbildung ist ein gesundes und gehorsames Pferd, welches sich losgelassen und in Harmonie zu seinem Reiter bewegt. Im Vordergrund steht ein harmonisches Miteinander. Eine solide Grundlagenarbeit, nämlich Gehorsam an der Hand und unter dem Sattel, Reiten nach Vorwärts-Abwärts, Losgelassenheit, Takt und Tempo, ist das Fundament für alles Weitere wie Seitengänge, Schulterherein und Kruppeherein, Piaffe, Zirkuslektionen.

Für den Reiter:

-    Sitzschulung an der Longe ( ausbalanciert und losgelassen )

-    altersunabhängig

-    Vertrauen entwickeln und Ängste abbauen

-    Reiten nach vorwärts und abwärts

-    Seitengänge

-    gemeinsame Vorbereitung auf die nächste Dressurprüfung


Bodenarbeit:

-    sicherer Umgang ( Halftern, Satteln, Führen )

-    Kommunikation schulen im Roundpen

-    Übertreten an der Hand am Kappzaum

-    Seitengänge

-    Longieren

-    Langer Zügel

-    Zirkuslektionen



Für das Pferd:

Beritt

 

-    rasseoffen

-    von gebisslos bis Kandare

-    vom Shetty bis zum Großpferd

-    Geduld, Zeit, Ruhe

-    der Weg als Ziel

-    das Pferd gibt das Lerntempo vor

-    individueller Umgang mit Pferd und Reiter

-    keine Zwangmaßnahmen

-    keine Hilfszügel

-    Einweisung des Besitzers

-    Korrektur von problematischen Pferden

-    Förderung von schon gerittenen Pferden


Spezielles Longieren

 

- wirkt gymnastizierend

- für Muskelaufbau

- zur Rehabilitation

- zur Vorbereitung auf Zuchtschauen

- zur Vorbereitung auf das Anreiten

 (Gewöhnen an Trense, Sattel usw.)

-      zur Korrektur


Verladetraining

 

-    stressfreies und zuverlässiges Verladen

-    ohne Zwangsmaßnahmen
     (wie Longen, Sedierung, usw.)

-    vor Ort und bei uns auf dem Hof